Donnerstag, 10. April 2014

Frühlingskuchen

Heute möchte ich nur einen kleinen Anreiz bieten, wie man geliebte Käsekuchen etwas "aufpeppen" kann.

Die Idee habe ich um den Valentinstag herum entdeckt und fand es so toll, das ich es einfach probieren musste. Gesehen habe ich es bei Melina's süßes Leben - ein wirklich toller Blog mit so grandios schönen Ideen!


 Unser Valentinstagkuchen in diesem Jahr


Nachdem das mit den Herzen so schnell ging, dachte ich mir, gehen da ganz gewiss unendlich viele andere "Motive". Deswegen bastel ich in diesem Beitrag einen Käsekuchen mit Blumenmuster.

Das Rezept von Melina übernehme ich so, wie es ist. Denn so wie es ist, ist es wirklich göttlich lecker und nur zu empfehlen!

Ihr braucht:

Für den Kuchen:
1. Mürbeteig
250g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
125g weiche Butter
100g Zucker
1 Ei
2. Füllung
500g Magerquark
1 Becher Schmand
500ml Milch
50ml Öl
200g Zucker
1 Ei
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver

Für das Muster:
100g TK Himbeeren
1 Päckchen Vanillezucker
2 TL Speisestärke
50ml Wasser
1 Schuss Amaretto

Da ich bekanntlich etwas faul bin, hatte ich es zunächst mit gekauftem Frühstücksgelee probiert, anstatt selbstgemachtem Gelee, aber dieses wurde zu schnell fest. Beim Fühlingsblumenkuchen habe ich die samtige Marmelade verwendet und das klappte wunderbar. Im Geschmack seid ihr da auch völlig frei. Egal ob beim selbstgemachten Gelee oder bei der selbstgekauften Marmelade (oder vielleicht versteckt sich ja noch eine leckere selbstgemachte Marmelade bei euch im Küchenschrank). Ich hatte Erdbeer und einmal Waldfrucht.

Außerdem benötigt ihr eine Dekorflasche oder eine Spritze um das Gelee aufzutragen, sowie Zahnstocher um das Muster zu zeichnen. Ein Küchentuch könnt ihr euch bereit legen, um den Zahnstocher während der Dekorieraktion sauber zu halten.

Also ran an die Schüsseln:

1. Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbteig herstellen und in Folie gewickelt eine Weile im Kühlschrank ruhen lassen. 30 Minuten sind eine gute Weile. 



2. Wenn ihr das Himbeergelee selber macht, dann könnt ihr jetzt mit der Zubereitung des Gelees beginnen. Wenn ihr, wie ich, faul seid und Marmelade nehmt, dann könnt ihr euch schonmal an die Füllung machen. 
 
"Für das Himbeergelee alle Zutaten in einen Topf geben und erhitzen. Himbeeren mit dem Mixstab pürieren und 5 Min köcheln lassen. Dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Wer möchte kann die Masse durch ein Sieb streichen, wegen der Himbeerkerne. Mich haben sie allerdings nicht gestört :D " (Melina)


3. Wenn ihr das Gelee nicht selber macht ist es 2. aber das ist ja nun auch egal... in jedem Fall gebt ihr nun alle Zutaten für die Füllung in eine Schüssel und verrührt es. 

4. Nun die Springform fetten (ich hatte eine 24er) und mit dem Teig auslegen. Ich rolle den Teig immer auf einem Backpapier aus und lege ihn dann in die Springform. Den Rand dürft ihr ruhig hoch ansetzen. Nun die Füllung hineingeben.

5. Die Marmelade erhitzen, nach Geschmack einen Schuss Rum oder Amaretto mit rein und je nach dem was ihr habt, in Dekorflaschen oder, so wie ich, in die Fiebersaftaufziehspritze füllen/aufziehen. 
Nun zu den Blumen. Zunächst setzt ihr Punkte auf den Kuchen und zieht dann großzügig von außen nach innen viermal pro Punkt zur Mitte des Punktes mit einem Zahnstocher hin. Mit dieser Erklärung habe ich sicherlich alle Klarheiten beseitigt aber eine bessere Umschreiben will mir nicht einfallen :D (Für Herzen, so wie bei Melina beschrieben, die Punkte einfach einmal komplett durchziehen und schon habt ihr eine schiefe Herzform :D ) Den Zahnstocher bestenfalls nach jeder "Blume" an einem Küchentuch abstreifen.



6. Nun darf der Kuchen bei 180 ° Grad Ober-/Unterhitze etwa eine Stunde lang backen. Ich habe auf die Stäbchenprobe verzichtet, da ich den Kuchen nicht durchstochen haben wollte und hab mich auf  mein Gefühl verlassen. 1 Stunde reicht da sehr gut aus. Den Kuchen nun auskühlen lassen und mit ganz viel Frühlingsgefühlen genießen :D



Viel Spaß!

Minensie

Kommentare:

  1. Der sieht echt total lecker aus und ich glaube fast das ich so einen Kuchen auch mal gemacht habe. Momentan würde ich sehr, sehr gerne öfters backen. Vorgestern gab es einen schnellen Zitronenkuchen mit feiner Schmetterlingsschokolade und gestern habe ich einen Dreierlei Schokokuchen gemacht, wobei ich den irgendwie komisch finde. Bin noch nicht sehr überzeugt davon.

    Liebste Grüße.

    AntwortenLöschen
  2. Halli Hallo!

    Na du backst dann ja auch allerhand :D Ich darf, wie es der Zufall dann immer so will, morgen gleich nochmal einen Käsekuchen machen. Mal sehen ob ich da Lust auf Malerei hab :D Rezepte deiner Kuchen kannst du mir gerne zukommen lassen - ich probier gern aus :D

    AntwortenLöschen